Wie du über Farbwirkungen zu einem gelungen Bild kommst

That is life

Heute erzähle ich euch etwas über Farbwirkungen.

Als Beispiel wähle ich dieses Blumenbild. Titel: „That’s life“.

Was macht dieses Bild so lebendig und räumlich?

Kalte Farben wirken im Hintergrund, warme Farben wirken im Vordergrund. Entfernung stelle ich unter anderem in hellen Tonwerten dar, Nähe in dunkleren Tonwerten. Wenn ich die Blumen in den Vordergrund stellen möchte, weil es mir in meinem Werk darum geht die Blüten zur Geltung zu bringen, wähle ich warme Farbtöne für die Blumen, also Magenta, Gelb und Rot in diesem Fall. Die dunklen Blau- und Grüntöne der Vase wirkten nah und doch nicht aufdringlich, das helle Grün im Hintergrund heiter und entfernt. Der blaue Tisch leuchtet und doch stiehlt er den Blumen nicht die Show. Die weißen Flächen bringen Licht in ihre Umgebung. Der dunkelgrüne Schatten links im Bild verleiht dem Sujet etwas Tiefe.

Mit gezielter Farbsetzung könnt ihr eurem Bild Räumlichkeit verleihen. Probiert es doch mal aus oder besucht mich in einem meiner Kurse

Newsletter Anmeldung

In meinem Newsletter informiere ich über neue Kurse, Podcasts und Ausstellungen.

Ich halte Ihre Daten privat und teile sie nur mit dem Dienstleister, der diesen Service ermöglicht. Lesen Sie meine Datenschutzerklärung für weitere Informationen.